Geschichte
Überblick
Fotos
Hotel & Restaurant
Hochzeit
Geschichte

Geschichte von Schloss Wolmirstedt


Alternative Bezeichnung:

Schlossdomäne Wolmirstedt

Eigentlich handelt es sich beim Schloss Wolmirstedt in der gleichnamigen Ortschaft in Sachsen-Anhalt, um eine Burg, die aus Oberburg (Palas und Schlosskapelle) und Unterburg (Pächterhaus und Scheune) besteht. Erstmals urkundlich erwähnt wurde das Gemäuer bereits im Jahr 1009. Man geht davon aus, dass sie zur damaligen Zeit Reichsburg war. Sie sollte den nördlichen Zugang zur Altmark sichern, da es gerade mit dem Erzbistum Magdeburg immer wieder zu kriegerischen Auseinandersetzungen kam.

Im Jahr 1208 wurde die Burg ausgebaut und somit deutlich vergrößert. Nachdem Markgraf Waldemar im Jahr 1316 die Burg an das Erzbistum verkaufen musste, war sie ab 1342 die Residenz der Erzbischöfe von Magdeburg. Zum Schloss wurde die Anlage ab dem Jahr 1480, als sie vom Erzbischof Ernst II. von Sachsen umgebaut wurde. Zwischen 1575 und 1585 wurde sie noch einmal renoviert und auch erweitert.

Der Dreißigjährige Krieg brachte dann Beschädigungen am Schloss mit sich, in den folgenden Jahren stand es zeitweise leer. Ab 1671 riss man Teile der Oberburg ab, die noch aus dem 13. Jahrhundert stammten und baufällig waren. 1702 folgte der Abriss des Bergfrieds. Ab dem Jahr 1795 wurde im Palas, der sich in der Oberburg befindet, ein Gericht betrieben. Ebenfalls zu dieser Zeit wurde weiter umgebaut und es entstand ein zentraler Wirtschaftshof auf dem Schloss, der rund 100 Jahre Bestand hatte.

Heute wird der Palas noch immer als Gerichtsgebäude genutzt, im Gutshaus ist ein Heimatmuseum untergebracht.

(hs)


Nach meinen Informationen ist eine Besichtigung von Schloss Wolmirstedt möglicherweise möglich (eventuell nur eine Außenbesichtigung). Genaue Informationen dazu und zu den Öffnungszeiten und Besichtigungszeiten liegen mir aber leider noch nicht vor. Zu Schloss Wolmirstedt liegen mir noch keine Informationen zu einem Hotel vor. Im Objekt ist keine Gastronomie vorhanden oder mir liegen keine Informationen über ein mögliches Bistro, Café oder Restaurant vor. Zu Schloss Wolmirstedt liegen mir keine Details zu einem Standesamt vor. Zu einer Kirche oder Kapelle direkt auf dem Gelände liegen mir keine Informationen vor.

Dieser Text wurde von den Mitarbeitern meiner Redaktion recherchiert und geschrieben und ist urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Fragen oder Anregungen dazu haben, schreiben Sie mir gerne.
Objekt 2217
Schloss Calberwisch Neues Schloss Tangerhütte


Zum Burgen und Schlösser-Blog Facebook Twitter YouTube Social Web Buttons LIVE-Suche anderer Besucher:
Warning: fopen(/www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/search/logs/searchwords.log): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/sachsen-anhalt/schloss-wolmirstedt/geschichte.html on line 140

Warning: file(/www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/search/logs/searchwords.log): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/sachsen-anhalt/schloss-wolmirstedt/geschichte.html on line 141

Diese Internetseite ist ein Projekt der © 2001-2013 Burgen und Schlösser GmbH, Paderborn.

Bei Burgen-und-Schloesser.net finden Sie eine umfangreiche Übersicht über Schlösser, Burgen und Ruinen in ganz Deutschland. Suchen Sie ganz einfach nach Ihrem Traumschloss für Hochzeit, Event oder Ausflug. Hier finden Sie nicht nur Schlösser zum Besichtigen oder Feiern, sondern auch Schloss Immobilien zum kaufen oder mieten, exklusive Schlossrestaurants oder Burgcafés, aber auch Schlosshotels und Burghotels zum Übernachten und für Tagungen.

Heute sind bereits 13.712 Fotos von 1.542 besuchten Objekten online!

X 22.10.2013 18:57.38 Uhr