Geschichte
Überblick
Fotos
Hotel & Restaurant
Hochzeit
Geschichte

Geschichte von Schloss Welda

Errichtet wurde das kleine Schloss Welda bei Warburg in den Jahren 1734 bis 1737. Das Barockschloss, das sich in seiner Gestaltung an Schloss Vinsbeck orientiert, wurde im Auftrag des Hochstifts Paderborn errichtet. Typisch für viele Schlösser seiner Zeit steht auch diese Anlage auf Eichenpfählen, die in einer Gräfte ruhen. Nur wenige Jahre nach der Fertigstellung erweiterte man Schloss Welda um eine Orangerie und mehrere Wirtschaftsgebäude, die rund um das Schloss gruppiert wurden. Auch ein Schlosspark, ebenfalls im Stil des Barocks, wurde angelegt. Er ist etwa einen Hektar gross.

Lange Zeit befand sich Schloss Welda im Besitz der Familie Haxthausen. Als diese ausstarb, ging die Anlage durch Heirat an die Freiherrenfamilie Brackel über. Bis 1932 lebte die Familie hier, ehe das Schloss an den Verein für katholische Arbeiterkolonien Westfalen verkauft wurde. Der Verein blieb allerdings nicht lange im Besitz des Schlosses, sondern verkaufte es an den Besitzer der bekannten Henschel-Werke. Dieser verpachtete und verkaufte es später auch an einen Mann, der hier eine Gärtnerei betrieb. 1996 wechselte Schloss Welda zuletzt den Besitzer. Dieser renovierte das Gebäude umfassend und stellte es fortan für Konzerte, Hochzeiten und Kulturveranstaltungen zur Verfügung. Der allgemeinen Öffentlichkeit ist die Anlage aber nicht zugänglich.

(rh)


Heute lädt Schloss Welda zu einer Besichtigung zu den angegebenen Öffnungszeiten ein. Zu Schloss Welda liegen mir noch keine Informationen zu einem Hotel vor. Im Objekt ist keine Gastronomie vorhanden oder mir liegen keine Informationen über ein mögliches Bistro, Café oder Restaurant vor. Schloss Welda bietet sich heute mit seiner Tagungstechnik, Tagungsraum, Konferenzraum auch für Seminare oder geschäftliche Events an. In Schloss Welda finden Sie ein Standesamt oder zumindest die Außenstelle des Standesamtes Höxter für die Zeremonie der standesamtlichen Trauung. Zu einer Kirche oder Kapelle direkt auf dem Gelände liegen mir keine Informationen vor. Der Bankettsaal, Ballsaal oder größere Raum ermöglicht eine Hochzeitsfeier mit Bewirtung.

Dieser Text wurde von den Mitarbeitern meiner Redaktion recherchiert und geschrieben und ist urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Fragen oder Anregungen dazu haben, schreiben Sie mir gerne.
Objekt 190
Schloss Spangenberg Altes Schloss Schrecksbach


Zum Burgen und Schlösser-Blog Facebook Twitter YouTube Social Web Buttons LIVE-Suche anderer Besucher:
Warning: fopen(/www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/search/logs/searchwords.log): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/nordrhein-westfalen/schloss-welda/geschichte.html on line 136

Warning: file(/www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/search/logs/searchwords.log): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/nordrhein-westfalen/schloss-welda/geschichte.html on line 137

Diese Internetseite ist ein Projekt der © 2001-2013 Burgen und Schlösser GmbH, Paderborn.

Bei Burgen-und-Schloesser.net finden Sie eine umfangreiche Übersicht über Schlösser, Burgen und Ruinen in ganz Deutschland. Suchen Sie ganz einfach nach Ihrem Traumschloss für Hochzeit, Event oder Ausflug. Hier finden Sie nicht nur Schlösser zum Besichtigen oder Feiern, sondern auch Schloss Immobilien zum kaufen oder mieten, exklusive Schlossrestaurants oder Burgcafés, aber auch Schlosshotels und Burghotels zum Übernachten und für Tagungen.

Heute sind bereits 13.712 Fotos von 1.542 besuchten Objekten online!

X 22.10.2013 16:40.15 Uhr