Geschichte
Überblick
Fotos
Hotel & Restaurant
Hochzeit
Geschichte

Geschichte von Wenigenburg


Alternative Bezeichnung:

Wenigenburg / Gudensberg

Wann genau die Wenigenburg errichtet wurde, liegt im Dunkeln. Man geht heute aber davon aus, dass sich auf dem Hügel bereits im 11. Jahrhundert eine Befestigung befunden haben muss. Diese wurde im Laufe der Zeit zu einer Burg ausgebaut, die in den Urkunden zuerst als "Unternburg" bezeichnet wurde. Sie fiel im Jahr 1387 an den Erzbischof Adolf I. von Mainz, der sie vollkommen zerstörte. In den folgenden Jahren wurde sie aber bereits wieder aufgebaut und durch Turmwächter bewohnt. Ihre Aufgabe war es weniger, die Stadt Gudensberg zu schützen. Vielmehr schlugen die Bewohner der Wenigenburg Alarm, wenn ein Feuer die Stadt bedrohte. Seit 1717 fiel diese Aufgabe dem Stadtmusikus zu.

Ab 1862 handelte es sich dabei um die Familie Hiege, die auf der Wenigenburg eine Musikschule gründete. Sie wurde vor allem durch die Choralmusik berühmt, die jeden Sonntag nach der Messe spielte. Deshalb wurde der Berg, auf dem sich die Burg befindet, bald auch als "Hiegenberg" bezeichnet. Die Musikschule musste im Jahr 1900 aufgegeben werden. Stattdessen richtete man hier eine Gaststätte ein, die bis 1975 verblieb. Anschliessend ging die Wiegenburg in Privatbesitz über und wurde umfangreich restauriert. Heute findet jedes Jahr am Heiligen Abend ein Konzert statt, mit dem das Christkind in den Schlaf gewogen werden soll.

(rh)


Nach meinen Informationen ist eine Besichtigung von Wenigenburg leider nicht möglich, eventuell aber zumindest eine Außenbesichtigung von der öffentlichen Straße aus. Zu Wenigenburg liegen mir noch keine Informationen zu einem Hotel vor. Im Objekt ist keine Gastronomie vorhanden oder mir liegen keine Informationen über ein mögliches Bistro, Café oder Restaurant vor. Zu Wenigenburg liegen mir keine Details zu einem Standesamt vor. Zu einer Kirche oder Kapelle direkt auf dem Gelände liegen mir keine Informationen vor.

Dieser Text wurde von den Mitarbeitern meiner Redaktion recherchiert und geschrieben und ist urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Fragen oder Anregungen dazu haben, schreiben Sie mir gerne.
Objekt 231
Schloss Bergheim Obernburg


Zum Burgen und Schlösser-Blog Facebook Twitter YouTube Social Web Buttons LIVE-Suche anderer Besucher:
Warning: fopen(/www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/search/logs/searchwords.log): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/hessen/wenigenburg/geschichte.html on line 136

Warning: file(/www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/search/logs/searchwords.log): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/hessen/wenigenburg/geschichte.html on line 137

Diese Internetseite ist ein Projekt der © 2001-2013 Burgen und Schlösser GmbH, Paderborn.

Bei Burgen-und-Schloesser.net finden Sie eine umfangreiche Übersicht über Schlösser, Burgen und Ruinen in ganz Deutschland. Suchen Sie ganz einfach nach Ihrem Traumschloss für Hochzeit, Event oder Ausflug. Hier finden Sie nicht nur Schlösser zum Besichtigen oder Feiern, sondern auch Schloss Immobilien zum kaufen oder mieten, exklusive Schlossrestaurants oder Burgcafés, aber auch Schlosshotels und Burghotels zum Übernachten und für Tagungen.

Heute sind bereits 13.712 Fotos von 1.542 besuchten Objekten online!

X 22.10.2013 13:37.39 Uhr