Geschichte
Überblick
Fotos
Hotel & Restaurant
Hochzeit
Geschichte

Geschichte von Leuchtenburg

Die Leuchtenburg, wegen ihrer prunkvollen Gestaltung auch die "Königin des Saaletals" genannt, liegt auf einem ehemals kahlen, oder auch "lichten" Hügel, von dem sie auch ihren Namen hat. Sie wurde vor 1221 errichtet und befand sich im Besitz Hartmanns IV. von Lobdeburg-Leuchtenburg. Sie gehörte zu den wichtigsten Stützpunkten der Lobdgeburger Herrschaft an der Saale und wurde aus diesem Grund schon wenige Jahre nach ihrer Errichtung erheblich ausgebaut. Große Ländereien verursachen allerdings auch hohe Kosten und so waren die Eigentümmer 1313 so stark verschuldet, dass sie die Burg an die Grafen von Schwarzburg verkaufen mussten. Die mit den Schwarzburgern verfeindeten Wettiner eroberten die Leuchtenburg 1392 und zwangen die eigentlichen Besitzer wenige Jahre später zum Verkauf.

Unter den neuen Eigentümern wurde die Leuchtenburg vor allem als Verwaltungssitz, aber auch als Fluchtburg in Kriegszeiten verwendet. Nachdem die Zeiten ruhiger wurden und die Verwaltung des Amtes im Jahr 1702 nach Kahla verlegen konnte, wurde ein Teil der Burg als Zuchthaus und Irrenanstalt genutzt. Daran änderte sich nichts bis ins Jahr 1871, als man das Gefängnis auflöste. Anschließend wurde die Anlage wieder hergerichtet und als Hotel genutzt. Zwischenzeitlich eröffnete man sogar ein Museum und eine Jugendherberge. Heute existiert allerdings nur noch das Museum und ein Burgrestaurant auf der Leuchtenburg.

(rh)


Heute lädt Leuchtenburg zu einer Besichtigung zu den angegebenen Öffnungszeiten ein. Im Gebäude befindet sich heute ein Museum. Zu Leuchtenburg liegen mir noch keine Informationen zu einem Hotel vor. Das Restaurant der Burg/des Schlosses bietet eine vielfältige Küche. Im Bistro oder Café erhalten Sie kleine Speisen und Getränke. In Leuchtenburg finden Sie ein Standesamt oder zumindest die Außenstelle des Standesamtes Saale-Holzland-Kreis für die Zeremonie der standesamtlichen Trauung. Zu einer Kirche oder Kapelle direkt auf dem Gelände liegen mir keine Informationen vor. Der Bankettsaal, Ballsaal oder größere Raum ermöglicht eine Hochzeitsfeier mit Bewirtung.

Dieser Text wurde von den Mitarbeitern meiner Redaktion recherchiert und geschrieben und ist urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Fragen oder Anregungen dazu haben, schreiben Sie mir gerne.
Objekt 868
Kemenate Orlamünde Schloss Uhlstädt


Zum Burgen und Schlösser-Blog Facebook Twitter YouTube Social Web Buttons LIVE-Suche anderer Besucher:
Warning: fopen(/www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/search/logs/searchwords.log): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/thueringen/leuchtenburg/geschichte.html on line 139

Warning: file(/www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/search/logs/searchwords.log): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/thueringen/leuchtenburg/geschichte.html on line 140

Diese Internetseite ist ein Projekt der © 2001-2013 Burgen und Schlösser GmbH, Paderborn.

Bei Burgen-und-Schloesser.net finden Sie eine umfangreiche Übersicht über Schlösser, Burgen und Ruinen in ganz Deutschland. Suchen Sie ganz einfach nach Ihrem Traumschloss für Hochzeit, Event oder Ausflug. Hier finden Sie nicht nur Schlösser zum Besichtigen oder Feiern, sondern auch Schloss Immobilien zum kaufen oder mieten, exklusive Schlossrestaurants oder Burgcafés, aber auch Schlosshotels und Burghotels zum Übernachten und für Tagungen.

Heute sind bereits 13.712 Fotos von 1.542 besuchten Objekten online!

X 22.10.2013 19:18.05 Uhr