Geschichte
Überblick
Fotos
Hotel & Restaurant
Hochzeit
Geschichte

Geschichte von Haus Heck

Haus Heck im nordrhein-westfälischen Essen ist eines der ersten Gebäude, das in der damaligen Rheinprovinz entstanden ist. Seine Geschichte geht mindestens auf das Jahr 1390 zurück. Dieser Zeitpunkt ist urkundlich nachgewiesen. Da allerdings schon im Jahr 1259 ein Ritter Heinrich von Hecga auftauchte, geht man davon aus, dass zu dieser Zeit auch "Dat Hys an der Hecghe" entstand. Zu dieser Zeit war es Bestandteil der Stadtmauer, die den damals noch eigenständigen Ort Werden (heute Essener Stadtteil) umgab.

Ein Stadtbrand im Jahr 1498 sorgte dafür, dass das Haus Heck fast komplett zerstört wurde. Das unterstreichen auch Urkunden und Abbildungen von 1581. 1599 war es dann Dietrich von der Hoven, der dafür sorgte, dass Haus Heck wieder aufgebaut wurde. Als Beweis ist noch heute ein Kamin erhalten, der diese Jahreszahl anzeigt. 1669 kaufte der Abt Adolph von Borcken den Besitz und ließ das Haus als Wohnsitz ausbauen. Die Säkularisation war dann im Jahr 1803 dafür verantwortlich, dass Haus Heck an das Königreich Preußen fiel. Von 1805 bis 1829 war im Haus die Ruhrzollinspektion untergebracht, dann kaufte es ein Tuchfabrikant, dessen Familie das Haus bis zum Jahr 1960 bewohnte.

Diese verkaufte es schließlich an die katholische Kirchengemeinde St. Ludgerus. Sechs Jahre später kam die evangelische Kirchengemeinde Essen- Werden in den Besitz von Haus Heck. Von 1980 bis 1981 wurde das Gebäude umgebaut und restauriert, seitdem wird es als Gemeindehaus genutzt.

(hs)


Nach meinen Informationen ist eine Besichtigung von Haus Heck möglicherweise möglich (eventuell nur eine Außenbesichtigung). Genaue Informationen dazu und zu den Öffnungszeiten und Besichtigungszeiten liegen mir aber leider noch nicht vor. Zu Haus Heck liegen mir noch keine Informationen zu einem Hotel vor. Im Objekt ist keine Gastronomie vorhanden oder mir liegen keine Informationen über ein mögliches Bistro, Café oder Restaurant vor. Zu Haus Heck liegen mir keine Details zu einem Standesamt vor. Zu einer Kirche oder Kapelle direkt auf dem Gelände liegen mir keine Informationen vor.

Dieser Text wurde von den Mitarbeitern meiner Redaktion recherchiert und geschrieben und ist urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Fragen oder Anregungen dazu haben, schreiben Sie mir gerne.
Objekt 1814
Blücherturm Schloss Borbeck


Zum Burgen und Schlösser-Blog Facebook Twitter YouTube Social Web Buttons LIVE-Suche anderer Besucher:
Warning: fopen(/www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/search/logs/searchwords.log): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/nordrhein-westfalen/haus-heck/geschichte.html on line 137

Warning: file(/www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/search/logs/searchwords.log): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/nordrhein-westfalen/haus-heck/geschichte.html on line 138

Diese Internetseite ist ein Projekt der © 2001-2013 Burgen und Schlösser GmbH, Paderborn.

Bei Burgen-und-Schloesser.net finden Sie eine umfangreiche Übersicht über Schlösser, Burgen und Ruinen in ganz Deutschland. Suchen Sie ganz einfach nach Ihrem Traumschloss für Hochzeit, Event oder Ausflug. Hier finden Sie nicht nur Schlösser zum Besichtigen oder Feiern, sondern auch Schloss Immobilien zum kaufen oder mieten, exklusive Schlossrestaurants oder Burgcafés, aber auch Schlosshotels und Burghotels zum Übernachten und für Tagungen.

Heute sind bereits 13.712 Fotos von 1.542 besuchten Objekten online!

X 22.10.2013 15:50.42 Uhr