Geschichte
Überblick
Fotos
Hotel & Restaurant
Hochzeit
Geschichte

Geschichte von Jagdschloss Friedrichsthal

Nordwestlich von Schwerin befindet sich das rustikale Jagdschloss Friedrichsthal. Der zweigeschossige Fachwerkbau wurde im Jahr 1790 errichtet. Damals wurde das umliegende Land vom Regierungsrat August Georg von Brandenstein gekauft, der das das Schloss als Sommerhaus errichten liess. Sieben Jahre später erwarb der Grossherzog Friedrich Franz das Gebäude und die Ländereien. Da es in den hiesigen Wäldern viel Wild gab, funktionierte er das Haus zu einem Jagdschloss um. Dazu ergänzte er das Jagdschloss Friedrichsthal um zwei Seitenflügel, Ställe und die Kavaliershäuser. Da er das Gebäude nur selten nutzte, stellte er es den Bürgern von Friedrichsthal zur Nutzung zur Verfügung. 1822 wurde das letzte Mal eine Hofjagd veranstaltet. Danach versuchte man vergebens, das Schloss zu verkaufen.

Deshalb brachte man hier erst Soldaten im Urlaub unter und richtete 1936 schliesslich ein Kriegerheim im Jagdschloss Friedrichsthal ein. Nach dem Krieg wurde es bis zur Wende als Altenheim verwendet. Das seit 1993 leerstehende und inzwischen sanierungsbedürftige Gebäude wurde Ende 2010 an eine Berliner Investorin veräußert. Der grosse Landschaftspark, der zum Schloss gehörte, wurde 1945 abgeholzt und später mit Wohn- und Wochenendhäusern bebaut. Ein besonderes Prunkstück aus dem Jagdschloss Friedrichsthal ist die Szenentapete "Jagd von Compiegne", die 1814 gedruckt wurde. Sie ist heute in einem Museum in Neustadt zu besichtigen.

(rh)


Nach meinen Informationen ist eine Besichtigung von Jagdschloss Friedrichsthal leider nicht möglich, eventuell aber zumindest eine Außenbesichtigung von der öffentlichen Straße aus. Zu Jagdschloss Friedrichsthal liegen mir noch keine Informationen zu einem Hotel vor. Im Objekt ist keine Gastronomie vorhanden oder mir liegen keine Informationen über ein mögliches Bistro, Café oder Restaurant vor. Zu Jagdschloss Friedrichsthal liegen mir keine Details zu einem Standesamt vor. Zu einer Kirche oder Kapelle direkt auf dem Gelände liegen mir keine Informationen vor.

Dieser Text wurde von den Mitarbeitern meiner Redaktion recherchiert und geschrieben und ist urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Fragen oder Anregungen dazu haben, schreiben Sie mir gerne.
Objekt 159
Schloss Wiligrad Schloss Gadebusch


Zum Burgen und Schlösser-Blog Facebook Twitter YouTube Social Web Buttons LIVE-Suche anderer Besucher:
Warning: fopen(/www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/search/logs/searchwords.log): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/mecklenburg-vorpommern/jagdschloss-friedrichsthal/geschichte.html on line 136

Warning: file(/www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/search/logs/searchwords.log): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/mecklenburg-vorpommern/jagdschloss-friedrichsthal/geschichte.html on line 137

Diese Internetseite ist ein Projekt der © 2001-2013 Burgen und Schlösser GmbH, Paderborn.

Bei Burgen-und-Schloesser.net finden Sie eine umfangreiche Übersicht über Schlösser, Burgen und Ruinen in ganz Deutschland. Suchen Sie ganz einfach nach Ihrem Traumschloss für Hochzeit, Event oder Ausflug. Hier finden Sie nicht nur Schlösser zum Besichtigen oder Feiern, sondern auch Schloss Immobilien zum kaufen oder mieten, exklusive Schlossrestaurants oder Burgcafés, aber auch Schlosshotels und Burghotels zum Übernachten und für Tagungen.

Heute sind bereits 13.712 Fotos von 1.542 besuchten Objekten online!

X 22.10.2013 14:17.43 Uhr