Geschichte
Überblick
Fotos
Hotel & Restaurant
Hochzeit
Geschichte

Geschichte von Ruine Osterburg

Den Ursprung der Burgruine Osterburg finden wir in einer keltischen Fliehburg, die hier um 1.000 vor Christus errichtet worden sein soll. In Anlehnung an die Göttin "Ostera" erhielt schon diese Fluchtburg den heutigen Namen. Später wurden die Kelten vertrieben und eine neue Festung errichtet, die vermutlich merowingisch oder karolingisch waren. Dann eroberten die Franken die Region und errichteten hier angeblich ein königliches Jagdschloss. Ob das stimmt, ist aber unklar. Etwa im 9. Jahrhundert wurden die Ländereien Eigentum der Fürstbischöfe von Würzburg, die hier um 1100 schließlich eine Burg zum Schutz gegen das Kloster Fulda errichteten. Damit war die heutige Burgruine Osterburg geboren.

Mit dem 12. Jahrhundert reißen die Aufzeichnungen über die Burgruine Osterburg ab. Das legt zwei Vermutungen nahe: Entweder verlor sie schlicht an Bedeutung, da die Fehde zwischen Fulda und Würzburg beendet war, oder sie wurde zum Ende eben dieser Fehde zerstört. Lediglich im 16. Jahrhundert gibt es noch eine urkundliche Erwähnung der Burg als Trümmerhaufen. Erst 1897 entdeckte man die Mauern der Ruine unter Büschen wieder und begann damit, sie freizulegen. Etwa zehn Jahre später baute man den noch recht gut erhaltenen Bergfried zu einem Aussichtsturm aus, den man aus Sicherheitsgründen dann aber doch sprengen musste. Derzeit wird die Burgruine Osterburg weiter freigelegt und gesichert.

(rh)


Nach meinen Informationen ist eine Besichtigung von Ruine Osterburg möglicherweise möglich (eventuell nur eine Außenbesichtigung). Genaue Informationen dazu und zu den Öffnungszeiten und Besichtigungszeiten liegen mir aber leider noch nicht vor. Zu Ruine Osterburg liegen mir noch keine Informationen zu einem Hotel vor. Im Objekt ist keine Gastronomie vorhanden oder mir liegen keine Informationen über ein mögliches Bistro, Café oder Restaurant vor. Zu Ruine Osterburg liegen mir keine Details zu einem Standesamt vor. Zu einer Kirche oder Kapelle direkt auf dem Gelände liegen mir keine Informationen vor.

Dieser Text wurde von den Mitarbeitern meiner Redaktion recherchiert und geschrieben und ist urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Fragen oder Anregungen dazu haben, schreiben Sie mir gerne.
Objekt 2837
Kirchenburg Ellenbach Ruine Reußenburg


Zum Burgen und Schlösser-Blog Facebook Twitter YouTube Social Web Buttons LIVE-Suche anderer Besucher:
Warning: fopen(/www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/search/logs/searchwords.log): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/bayern/ruine-osterburg/geschichte.html on line 135

Warning: file(/www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/search/logs/searchwords.log): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/bayern/ruine-osterburg/geschichte.html on line 136

Diese Internetseite ist ein Projekt der © 2001-2013 Burgen und Schlösser GmbH, Paderborn.

Bei Burgen-und-Schloesser.net finden Sie eine umfangreiche Übersicht über Schlösser, Burgen und Ruinen in ganz Deutschland. Suchen Sie ganz einfach nach Ihrem Traumschloss für Hochzeit, Event oder Ausflug. Hier finden Sie nicht nur Schlösser zum Besichtigen oder Feiern, sondern auch Schloss Immobilien zum kaufen oder mieten, exklusive Schlossrestaurants oder Burgcafés, aber auch Schlosshotels und Burghotels zum Übernachten und für Tagungen.

Heute sind bereits 13.712 Fotos von 1.542 besuchten Objekten online!

X 22.10.2013 11:13.41 Uhr