Geschichte
Überblick
Fotos
Hotel & Restaurant
Hochzeit
Geschichte

Geschichte von Orangerie Ansbach


Alternative Bezeichnung:

Café-Restaurant Orangerie

Der Bau der Ansbacher Orangerie begann im Jahr 1726, die Fertigstellung muss nach 1743 gewesen sein, da sie zu diesem Zeitpunkt noch immer unvollendet war. Die Orangerie ist dabei schlossähnlich erbaut worden. Das hatte einen einfachen Grund: Da der Hofgarten, der sich hinter der Ansbacher Residenz erstreckte, nicht axial zur Residenz verlief, baute man kurzerhand die Orangerie, die fortan als Gewächshaus und Lustschloss diente. Der Hofgarten selbst bestand bereits im Jahr 1535, also noch vor dem Umbau der einstigen Wasserburg zum Schloss. In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde der Hofgarten im Barockstil umgestaltet. Während des 2. Weltkriegs wurden Garten wie auch Orangerie zerstört und im Anschluss im Stil des Klassizismus (17. & 18. Jahrhundert) wieder aufgebaut.

Bis heute sind die Orangerie und der Hofgarten mit einem Verbrechen aus dem 19. Jahrhundert eng verbunden. Am 14. Dezember 1833 fand man Kaspar Hauser erstochen auf. Bis heute ist nicht klar, wer der Mörder war. Am Fundort erinnert ein Gedenkstein an das Verbrechen.

Die Orangerie verfügt über zwei grosse Säle, den Blauen Saal und den Kuppelsaal. Beide Säle stehen für Veranstaltungen und Empfänge zur Verfügung und können angemietet werden. Auf der Rückseite der Orangerie zum Hofgarten hin, befindet sich ein Café.

(hs)


Heute lädt Orangerie Ansbach zu einer Besichtigung zu den angegebenen Öffnungszeiten ein. Zu Orangerie Ansbach liegen mir noch keine Informationen zu einem Hotel vor. Das Restaurant der Burg/des Schlosses bietet eine vielfältige Küche. Im Bistro oder Café erhalten Sie kleine Speisen und Getränke. Orangerie Ansbach bietet sich heute mit seiner Tagungstechnik, Tagungsraum, Konferenzraum auch für Seminare oder geschäftliche Events an. Zu Orangerie Ansbach liegen mir keine Details zu einem Standesamt vor. Zu einer Kirche oder Kapelle direkt auf dem Gelände liegen mir keine Informationen vor. Der Bankettsaal, Ballsaal oder größere Raum ermöglicht eine Hochzeitsfeier mit Bewirtung.

Dieser Text wurde von den Mitarbeitern meiner Redaktion recherchiert und geschrieben und ist urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Fragen oder Anregungen dazu haben, schreiben Sie mir gerne.
Objekt 570
Schloss Ansbach Schloss Bad Rappenau


Zum Burgen und Schlösser-Blog Facebook Twitter YouTube Social Web Buttons LIVE-Suche anderer Besucher:
Warning: fopen(/www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/search/logs/searchwords.log): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/bayern/orangerie-ansbach/geschichte.html on line 140

Warning: file(/www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/search/logs/searchwords.log): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/bayern/orangerie-ansbach/geschichte.html on line 141

Diese Internetseite ist ein Projekt der © 2001-2013 Burgen und Schlösser GmbH, Paderborn.

Bei Burgen-und-Schloesser.net finden Sie eine umfangreiche Übersicht über Schlösser, Burgen und Ruinen in ganz Deutschland. Suchen Sie ganz einfach nach Ihrem Traumschloss für Hochzeit, Event oder Ausflug. Hier finden Sie nicht nur Schlösser zum Besichtigen oder Feiern, sondern auch Schloss Immobilien zum kaufen oder mieten, exklusive Schlossrestaurants oder Burgcafés, aber auch Schlosshotels und Burghotels zum Übernachten und für Tagungen.

Heute sind bereits 13.712 Fotos von 1.542 besuchten Objekten online!

X 22.10.2013 11:09.48 Uhr