Geschichte
Überblick
Fotos
Hotel & Restaurant
Hochzeit
Geschichte

Geschichte von Burgruine Osternohe

Die Burgruine Osternohe in Schnaittach war ursprünglich eine hochmittelalterliche Adelsburg, die vermutlich im 12. Jahrhundert errichtet wurde. Einer der ersten Eigentümer war König Heinrich VII., dessen Besitzstatus 1228 urkundlich bestätigt wurde. Mitte des 13. Jahrhunderts wurde Burg Osternohe an den fränkischen Adelsherrn Gottfried von Hohenlohe verkauft, der wie die folgenden Besitzer einen Vogt zur Verwaltung einsetzte. Während die Burg anfangs noch burggräflicher Amtssitz war, konnte sich Osternohe ab 1427 als "markgräflich" bezeichnen.

Mitte des 15. Jahrhunderts begann jedoch der Niedergang der Burganlage zur Burgruine Osternohe: Während des ersten Markgrafenkrieges wurden zahlreiche Burgteile durch die feindlichen Truppen aus Nürnberg beschädigt. Der vom Amtmann Hans von Egloffstein veranlasste Wiederaufbau konnte die Burg zwar weitestgehend in ihren ursprünglichen Zustand bringen, doch schon im zweiten Markgrafenkrieg folgte eine erneute Zerstörung. 1553 waren es wiederum die Nürnberger, die die Burg plünderten und anzündeten. Die erneute Sanierung war 1573 abgeschlossen, und Burg Osternohe fungierte bis 1722 als Amtssitz des Markgrafen. Danach jedoch wurde Osternohe vernachlässigt und verfiel zunehmend.

Ein schweres Gewitter besiegelte anno 1766 das Schicksal der Burgruine Osternohe, die in der Folgezeit als Steinbruch genutzt wurde. Zwar erfolgten 1968 Restaurierungen am Bergfried, doch insgesamt ist die Burgruine Osternohe, die sich heute im Privatbesitz befindet, in einem desolaten Zustand.

(tp)


Nach meinen Informationen ist eine Besichtigung von Burgruine Osternohe möglicherweise möglich (eventuell nur eine Außenbesichtigung). Genaue Informationen dazu und zu den Öffnungszeiten und Besichtigungszeiten liegen mir aber leider noch nicht vor. Zu Burgruine Osternohe liegen mir noch keine Informationen zu einem Hotel vor. Im Objekt ist keine Gastronomie vorhanden oder mir liegen keine Informationen über ein mögliches Bistro, Café oder Restaurant vor. Zu Burgruine Osternohe liegen mir keine Details zu einem Standesamt vor. Zu einer Kirche oder Kapelle direkt auf dem Gelände liegen mir keine Informationen vor.

Dieser Text wurde von den Mitarbeitern meiner Redaktion recherchiert und geschrieben und ist urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Fragen oder Anregungen dazu haben, schreiben Sie mir gerne.
Objekt 988
Burg Hohenstein Bergfestung Rothenberg


Zum Burgen und Schlösser-Blog Facebook Twitter YouTube Social Web Buttons LIVE-Suche anderer Besucher:
Warning: fopen(/www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/search/logs/searchwords.log): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/bayern/burgruine-osternohe/geschichte.html on line 137

Warning: file(/www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/search/logs/searchwords.log): failed to open stream: No such file or directory in /www/htdocs/w00a8993/burgen-und-schloesser.net/bayern/burgruine-osternohe/geschichte.html on line 138

Diese Internetseite ist ein Projekt der © 2001-2013 Burgen und Schlösser GmbH, Paderborn.

Bei Burgen-und-Schloesser.net finden Sie eine umfangreiche Übersicht über Schlösser, Burgen und Ruinen in ganz Deutschland. Suchen Sie ganz einfach nach Ihrem Traumschloss für Hochzeit, Event oder Ausflug. Hier finden Sie nicht nur Schlösser zum Besichtigen oder Feiern, sondern auch Schloss Immobilien zum kaufen oder mieten, exklusive Schlossrestaurants oder Burgcafés, aber auch Schlosshotels und Burghotels zum Übernachten und für Tagungen.

Heute sind bereits 13.712 Fotos von 1.542 besuchten Objekten online!

X 22.10.2013 10:58.21 Uhr